• Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören
  • Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören

Raus aus der Sorgenfalle

49,00 €
inkl. MwSt.

Beschreibung

26.3.24, 19:00 Uhr – Live-Webinar via Zoom mit Tania + vertiefende Selbstlernunterlagen (bei Bedarf auch als Aufzeichnung anzuschauen)

Lass nicht zu, dass Sorgen Dein Leben bestimmen!


Eigentlich hattest Du Dir alles so schön vorgestellt: Schon immer wolltest Du ein eigenes Pferd, mit dem Du durchs Gelände streifen, Dressurlektionen erarbeiten und Zirkuslektionen entwickeln kannst. Dann erfüllst Du Dir diesen großen Wunsch, aber es kommt alles anders: Dein Pferd hat einen Unfall oder es kränkelt ständig. Vielleicht wirkt es unzufrieden oder gestresst. Dann sagen Dir andere, dass Du dieses und jenes falsch machst und doch lieber diese oder jede Methode anwenden solltest. Irgendwann zweifelst Du immer mehr daran, ob Du überhaupt in der Lage bist, gut für ein Pferd zu sorgen, oder ob ein anderer Mensch vielleicht besser für Dein Pferd wäre. So nehmen die Sorgen immer mehr Raum ein und die ganze Freude geht verloren.

Tatsächlich bekommen wir mit der Anschaffung eines Pferdes leider sehr oft etwas mit dazu, auf das die wenigsten von uns vorbereitet sind, nämlich eine Menge Sorgen. Viele Pferde bringen gesundheitliche Probleme mit oder entwickeln welche. Und selbst wenn nicht, machen wir uns oft Sorgen über all das, was sie bekommen könnten, ob sie zu dick sind oder zu dünn, dass sie die falsche oder zu wenig Muskulatur aufbauen, dass die Hufe nicht richtig bearbeitet werden, dass sie eine Stauballergie oder ein Sommerekzem bekommen. Was wir lesen oder uns gesagt wird, verunsichert uns immer mehr in allen Bereichen und irgendwann sitzen wir ziemlich unglücklich mitten in der Sorgenfalle, aus der wir zu gerne wieder herausfinden würden, aber einfach nicht wissen, wie.


Fressen Deine Sorgen all Deine Energie und Freude?

Keine Frage: Ein Pferd zu haben, ist eine komplexe und manchmal ganz schän schwierige Angelegenheit. Denn ja, all diese Themen sind wichtig und wir sollten so viele davon so gut wie möglich im Blick haben und angemessene Entscheidungen treffen. Und genau da liegt der entscheidende Punkt: in der Angemessenheit. Denn auch wenn es ganz real viele Sorgenanlässe gibt, dürfen unsere Sorgen nicht über ein vernünftiges Maß hinauswachsen, da sie sonst nach und nach unser ganzes Zusammensein mit unserem Pferd belasten (oder sogar unser ganzes Leben) – ich weiß, wovon ich rede.


Wenn die Sorgen zu viel Raum einnehmen ...

Leider habe ich mir schon immer über alles Mögliche Sorgen gemacht und das leider auch in einem ausgesprochen unguten Maß. Ich werde Euch im Webinar davon erzählen, was passiert, wenn Sorgen regelrecht ein Eigenleben entwickeln und nach und nach immer mehr Raum beanspruchen. Wie sich die ständige Grübelei verselbstständigt und immer größer und dunkler wird, bis sie wie ein riesiges verfilztes Wollknäuel ist und uns irgendwann rund um die Uhr beschäftigt. Diese Art von destruktiven Sorgen kosten nicht nur endlos viel Kraft, sondern sie sind auch kontraproduktiv und gehen auf Kosten der Lebensfreude.

Um das zu verhindern und auch in schwierigen Phasen bestmöglich für unser Pferd da sein zu können, müssen wir zum einen unsere Sorgen besser verstehen und brauchen zum anderen ein effektives Sorgenmanagement, zu dem vor allem auch der Faktor Selbstfürsorge gehört. Als ich an den Punkt kam, dass meine Sorgen mehr oder weniger mein ganzes Leben bestimmten, wurde mir sehr klar, dass ich sie auf ein verträgliches Maß bringen muss, als Selbstschutz, aber auch für meine Pferde (... und mein Umfeld). Was mir dabei geholfen hat und wie ich auch heute noch vorgehe, damit sie nicht wieder zu groß werden, teile ich ebenfalls in diesem Webinar mit Euch.


Das Ziel ist Handlungsfähigkeit

Wenn es um das Thema "Sorgen" geht, dann ist für mich inzwischen das wichtigste Ziel dieses: Ich möchte konstruktiv und handlungsfähig bleiben, denn nur dann kann ich überhaupt Sinnvolles tun und ein gesundes Maß an (Vorsichts-)Maßnahmen treffen. Wenn hingegen meine Sorgen mein ganzes Denken und Fühlen beherrschen, verfalle ich entweder in Ohnmacht oder in Aktionismus. Beides verhindert angemessene Entscheidungen und Handlungen. Darüber hinaus geht uns nach und nach alle Kraft und Freude verloren und wir fragen uns im schlimmsten Fall sogar, ob es ein Fehler war, sich ein Pferd anzuschaffen.

Damit Ihr nicht an diesen Punkt kommt oder auch aus dieser Sackgasse herausfindet, habe ich dieses Webinar entwickelt.


Darum geht in diesem Kurs:

  • Sorgen zunächst zu verstehen, also ihren Sinn und ihre Funktion, aber auch ihre Auswirkungen.
  • Dann das eigene Sorgenverhalten zu erkennen und gegebenenfalls zu korrigieren.
  • Als Ziel ein persönliches, ganz praktisches Sorgenmanagement auszuarbeiten, das Dir ganz persönlich in Deiner Situation hilft.


Wichtig:

  • Um an diesem Live-Webinar teilnehmen zu können, brauchst Du eine Registrierung bei Zoom (ist in der Basisversion kostenlos). Du kannst an dem Webinar mit Deinem PC oder Laptop aber auch mit mobilen Geräten teilnehmen (dann am besten mit der Zoom-App).
  • Da dieses Thema einen geschützten Raum braucht, findet das Webinar live und nur für die angemeldeten Personen statt und wird später nicht als Aufzeichnung zu kaufen sein. Die Aufzeichnung steht aber für alle Teilnehmer*innen für eine gewisse Zeit zur Verfügung (falls etwas dazwischen kommen sollte oder Du an diesem Termin nicht kannst).
  • In diesem Webinar kann ich natürlich leider nicht speziell auf alle individuellen Sorgengründe eingehen, sondern es steht der grundsätzliche Umgang mit Sorgen im Vordergrund. Sollte Dir aber nur ein ganz bestimmtes Problem wichtig sein, dass Du unbedingt inhaltlich behandelt haben möchtest, schreib mir bitte vor der Buchung an an tania@wege-zum-pferd.de, damit wir gemeinsam entscheiden können, ob das Webinar Sinn macht oder vielleicht eher ein individuelles Coaching.
  • Und bitte beachten: Dieser Kurs kann und will keine Therapie ersetzen. Zu starke Sorgen können auch ein Anzeichen für eine Angststörung sein, so dass ich Dich herzlich darum bitte, eigenverantwortlich zu prüfen, ob ein solches Webinar sinnvoll für Dich in Deiner Situation ist oder ob vielleicht Hilfe durch eine*n professionelle*n Therapeutin*en die bessere Wahl ist.


Ablauf: Gleich nach der Bezahlung der Bestellung erhältst Du eine Infomail von mir. Rechtzeitig vor dem Online-Seminar schicke ich Dir den Zoom-Link per Mail. Nach dem Kurs bekommst Du eine weitere Mail mit einem Link zum Herunterladen der zusätzlichen Selbstlernunterlagen. Bei Fragen kannst Du mir jederzeit eine E-Mail an tania@wege-zum-pferd.de schreiben.


Inhalt dieses Kurses: Wir schauen uns im Webinar unsere Sorgen sowohl ganz allgemein, als auch an einigen konkreten Beispielen genauer an, um zu verstehen, wofür sie eigentlich gut sind und wann sie kritisch werden. Im Austausch mit den anderen wirst Du merken, dass das Thema "Sorgen" ganz viele von uns betrifft und es sehr hilfreich ist, sich mit anderen auszutauschen. Ich zeige Dir Webinar und im Skript verschiedene Möglichkeiten, wie Du mit Sorgen auf eine angemessene Weise umgehen kannst, damit Du möglichst gute Entscheidungen treffen kannst, und welche Verhaltensmuster eher destruktiv sind und wie Du sie durch bessere ersetzen kannst.

Umfang des Kurses: Ein zwei- bis dreistündiges Live-Webinar mit Tania via Zoom + im Anschluss daran ein vertiefendes Skript zum aktiven Weiterarbeiten.

Durchführung des Kurses: Zugang zu einem Live-Webinar via Zoom + Selbstlernunterlagen im PDF-Format zum Herunterladen.


Die Kursleiterin

Ich, Tania Konnerth, betreibe den Online-Ratgeber "Wege zum Pferd" und habe seit über 40 Jahren mit Pferden zu tun. Seit über 30 Jahren befasse ich mich mit allen möglichen Themen der Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung (ich war Mitgründerin des Online-Ratgebers "Zeit zu leben"). Hochsensibel und introvertiert nehme ich sehr viel wahr, gehe gern in die Tiefe und hinterfrage Herkömmliches, ganz nach dem Motto "Es muss doch auch anders gehen!". Die Idee zu Live-Mutmacherkursen kam mir, weil ich bei vielen Pferdemenschen eine große Last wahrnehme, die auch selbst kenne und von der ich viel in den letzten Jahren lösen könnte. Leider gibt es für Herausforderungen dieser Art nur wenig gute Hilfestellungen. Und das möchte ich mit diesen Kursen ändern.
In meinem Webinar "Raus aus der Sorgenfalle" packe ich ein Thema an, das für sehr viel Ratlosigkeit und Leid sorgt und über das viel zu wenig gesprochen wird. So wichtig es ist, gut für unser Pferd zu sorgen, so können Sorgen aber, wenn sie zu mächtig werden, nicht nur zu viel Kraft kosten, sondern auch das Miteinander mit unserem Pferd vergiften und im schlimmsten Fall auch unsere gesamte Lebensqualität beeinträchtigen. Da ich genau das leider selbst erlebt habe, möchte ich Dir mit diesem Webinar ein Stück dabei helfen, dass es gar nicht so weit kommt.