• Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören
  • Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören

Paket: Versteh Dein Pferd + Freiraum-Training

104,00 €
-13 %
90,00 €
inkl. MwSt.

Beschreibung

Verstehen ermöglicht Pferdefreundlichkeit

Zwei Kurse, mit denen Du Dein Pferd wirklich kennenlernen kannst und über eine immer feinere Kommunikation ein harmonisches Miteinander entwickelst

Diese beiden Kurse bilden für mich die Basis für echte Pferdefreundlichkeit! In "Versteh Dein Pferd" habe ich all das Wissen über Pferde zusammengetragen, das ich gerne von Beginn an gehabt hätte und mit meinem Freiraum-Training zeige ich Dir, wie Du Dir ganz praktisch ein echtes Miteinander mit Deinem Pferd erarbeiten kannst. Je besser wir verstehen, was diese wundervollen Wesen brauchen und vor allem, wie sie kommunizieren, nämlich über feine Signale und über das Raumverhalten, desto leichter fällt es uns, pferdegerecht zu handeln und gute Entscheidungen im Umgang und Training zu treffen.

Pferde brauchen nicht noch mehr Methoden, sondern Mitgefühl

Wenn wir Pferde wirklich verstehen wollen, um möglichst gut für sie zu sorgen, ist ein Grundlagenwissen nötig:

  • Biologische und verhaltensbiologische Kenntnisse über Pferde (als Säugetier, als Fluchttier, als Herdentier).
  • Wissen über die Grundbedürfnisse von Pferden (in Bezug auf Körperfunktionen, Ernährung und Lebensweise).
  • Grundlagen über Mimik und Körpersprache von Pferden und die feine Kommunikation über Raumverhalten.
  • Grundwissen über typisches Pferdeverhalten.

Um all das geht es in diesem Kurs. Aber der vielleicht wichtigste Punkt beim Verstehen von Pferdeverhalten ist die Bereitschaft zum Fühlen. Ohne echtes Mitgefühl passiert das, was sich überall in Pferdeställen beobachten lässt: Rationalisierungen, die einen groben Umgang und den Einsatz von Gewalt mit einem "Es muss halt sein" rechtfertigen. Von mir gibt es da ein klares "Das stimmt nicht – es geht auch anders!" und zwar geht es viel schöner.

Echte Pferdefreundlichkeit wird nur möglich, wenn wir bei uns selbst beginnen. Nicht noch mehr Methoden und Techniken führen uns auf den gemeinsamen Weg mit unserem Pferd und schon gar nicht welche, die auf so einem Unsinn wie der Dominanz-Theorie beruhen. Was wir brauchen, ist die Bereitschaft zur Selbstreflexion, Selbstfürsorge und das Vertrauen auf das eigene Gefühl. Davon ausgehen können wir dann von ihnen lernen (mehr als dass sie es von uns müssten) – und das eröffnet den Weg zu einem neuen Miteinander.

Und so findest Du in diesem Kurs viele sehr persönliche Beispiele, denn auch ich bin noch immer eine Lernende in Sachen Pferdeverhalten.

Aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Warum möchtest Du Dein Pferd besser verstehen?
  • Der Traum von mehr Pferdefreundlichkeit – und warum er sich lohnt!
  • Versteh DEIN Pferd
  • Verhalten ist Kommunikation
  • Das Wesen Pferd
  • Die Signale Deines Pferdes – Mimik, Körpersprache, Raumverhalten
  • Verstehen in der Praxis: So reagierst und kommunizierst Du pferdefreundlich
  • u.a.

Das bietet dieser Kurs

  • In diesem Kurs stecken über vierzig Jahre Erfahrung mit Pferden und intensive Auseinandersetzung mit der Frage, wie wir pferdefreundlicher handeln können.
  • Kompakt aufbereitete Infos und Anregungen, Erfahrungsberichte, Werkzeuge für ein pferdefreundliches Mindset, Fragebögen und Checklisten.
  • Sechs Präsentationsvideos, die das umfangreiche PDF ergänzen.
  • Praxisvideos zu verschiedenen Themen des Verhaltens von Pferden, wie "Umgang mit Stress", "Kommunikation über Raumverhalten" und andere.

Schenk Deinem Pferd die Möglichkeit, sich mitzuteilen

Herkömmlicherweise sollen Pferde im Training vor allem eines: funktionieren. Je mehr wir uns auf Pferde einlassen und uns in sie hineinfühlen, desto bewusster wird und, dass das, was mit Pferden gemacht wird, leider oft nur durch Druck und Gewalt möglich ist. Und selbst in dem, was sich herkömmlicherweise "Freiarbeit" nennt wird Wissen über Pferde als Machtmittel missbraucht (Stichwort "Raumverhalten"".

Was aber, wenn wir Pferden etwas zurückgeben, was wir ihnen genommen haben: nämlich Freiräume? Wenn wir ihnen erlauben, sich mitzuteilen und aktiv mitzugestalten? Dann lernen wir unser Pferd immer besser kennen und verstehen immer besser, was genau dieses Tier braucht, um glücklich und zufrieden zu sein und Freude am Miteinander mit zu uns zu gewinnen. Und dann können wir beginnen, auf eine wirklich pferdefreundliche Weise mit ihnen zu kommunizieren und gemeinsam mit ihnen trainieren.

Mit meinem Freiraum-Training zeige ich Dir:

  • wie ich frei mit Pferden arbeite, welche Hilfen ich nutze und wie vielfältig ich zusammen mit dem Pferd die Einheiten gestalte,
  • wie ich ganz individuell die jeweiligen Signale und Bedürfnisse des Pferdes als Wegweiser für unser gemeinsames Tun annehme,
  • was ich von den Pferden über die Kommunikation über das Raumverhalten gelernte habe und wie wir selbst darüber kommunizieren können, ohne sie als Machtmittel zu missbrauchen,
  • wie ich dem Pferd ganz konkret dabei helfe, aus sich heraus und in Selbsthaltung eine gute Laufmanier zu entwickeln und
  • und wie Du all das mit Deinem eigenen Pferd umsetzen kannst.

Freiräume kann ich aber nur in einem respektvollen Miteinander ermöglichen, weshalb ein achtsames Miteinander die Basis ist. Ich habe immer wieder erlebt, wie empfänglich Pferde für leise, feine Signale und Freundlichkeit sind. Deshalb lade ich im Freiraum-Training ein, statt zu bestimmen, und ernte dadurch Vertrauen und Achtung. So ist diese Arbeit mit dem Pferd immer auch Beziehungsarbeit mit dem Ziel von mehr Harmonie und Freude!

In die Einheiten selbst fließen viele Elemente des gesunderhaltenden Trainings aus dem Longenkurs ein, so dass das Freiraum-Training nicht Spaß bringt, sondern Du auch an der guten Laufmanier Deines Pferdes arbeiten kannst. Und da sich das Pferd hier alles in Selbsthaltung erarbeitet, findet es in seine natürlich Bewegungskraft zurück und kann wieder strahlen.

Das Freiraum-Training bietet so vieles:

  • allem voran die wundervolle Möglichkeit, ein harmonisches Miteinander mit unserem Pferd zu entwickeln, das auf Verstehen und nicht auf Beherrschung basiert,
  • eine sinnvolle und gesunderhaltende Trainingsmethode ohne Reitergewicht und Zubehör und
  • gemeinsam immer mehr Freude und Leichtigkeit zu erleben und ein Wir zu entwickeln, das beide genießen können.

Aus dem Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Freiraum-Training?
  • Freiraum-Training ist ein klares Nein zum Dominanztraining!
  • Machtmissbrauch, nein danke!
  • Kommunikationsmittel im Freiraum-Training
  • Abstand bringt Sicherheit
  • Wie wirkst Du auf Dein Pferd?
  • In Bewegung kommen und die verschiedenen Gangarten
  • Zirkel und Volten im Freiraum-Training
  • Handwechsel mit Anhalten
  • Handwechsel in der Bewegung
  • Die Sache mit der Laufmanier
  • So kannst Du mit Deinem Pferd an der Laufmanier arbeiten
  • Umgang mit Buckeln, Toben und sehr viel Energie
  • Was tun, wenn das Pferd gar nicht erst losläuft?
  • Freiraum-Training mit Hindernissen und in Parcours
  • u.v.m

Die Filme in der Mediathek:

  • Einführung und Grundlagen des Freiraum-Trainings
  • Sicherheit im Freiraum-Training
  • Intention und Wirkung
  • Positive Verstärkung im Freiraum-Training
  • Das Freiraum-Training zur Verbesserung der Laufmanier
  • Handwechsel im Freiraum-Training
  • Wilde Stimmung – Freude oder Stress?
  • Beschwichtigung und unnatürliches Verhalten im Freiraum-Training
  • Freiraum-Training mit Hindernissen und im Parcours
  • Das Freiraum-Training auf großen Flächen



Inhalt des Pakets: Einmal einen Kurs, der zeigt, worauf es beim Verstehen von Pferdeverhalten wirklich ankommt und wie es uns gelingt, in der Praxis angemessen und pferdefreundlich zu reagieren + einen Kurs für die freie Arbeit mit Pferden, bei der sie aktiv mitgestalten können.

Umfang der Kurse: Rund 200 Seiten Text + knapp drei Stunden Videos (Präsentationen und Verhaltensbeispiele) in der Mediathek + rund 160 Seiten Text mit vielen Fotos und knapp drei Stunden Praxisvideos in der Mediathek.

Auslieferung des Lernstoffs: Als Downloadlinks zum Offline-Lesen oder Ausdrucken + Videos in einer Mediathek im Internet.

Nutzen:

  • Wichtiges Grundlagenwissen über Pferde, das jeder von uns haben sollte,
  • viele Denkanstöße und Anregungen, den Umgang mit Pferden konsequent pferdefreundlicher zu gestalten,
  • Wissen und viele Beispiele über die Ausdrucksmöglichkeiten von Pferden, Mimik und Körpersprache + praktische Anleitungen dafür, Dein Pferd besser kennenzulernen,
  • praktische Anleitungen für eine andere Art der Freiarbeit mit Deinem Pferd,
  • Bewusstmachung, welche Art der Kommunikation mit Pferden sie strahlen lässt und welche ihnen Ausdrucksmöglichkeiten nimmt,
  • Wissen darüber, wie Du Spaß und Freude mit einem gesundheitserhaltenden Training kombinieren kannst.


Die Autorin

Mich, Tania Konnerth, kennen die meisten von Euch vor allem als Pferdefrau von „Wege zum Pferd“. Ich bin aber auch Diplom-Kommunikationswirtin, Autorin zahlreicher Bücher im Bereich Lebensgestaltung und arbeite als Coach. Solange ich mit Pferden zu tun habe, wollte ich immer eines: sie besser verstehen. Ich hatte von Beginn an das Gefühl, dass vieles im Umgang und Training mit Pferden furchtbar falsch läuft und so hinterfragte ich nach und nach immer mehr. Ich erkannte, dass uns so viel wichtiges Wissen über Pferde nicht vermittelt wird, sondern dass wir vor allem lernen, wie wir unseren Willen durchsetzen können. Ich habe es als viel schöner und bereichernder erlebt, Pferde erst einmal besser zu verstehen, um dann mit ihnen zu arbeiten statt gegen sie. Seit über zwanzig Jahren befasse ich mich mit dem freien Training, weil ich immer wieder erlebe, wie wundervoll Pferde sich dabei zeigen und entfalten können. Ich habe eine Freiarbeit ohne Gewalt und psychischen Druck entwickelt, denn wenn Verstehen die Basis ist, brauchen wir nichts mehr davon. Diese beiden Kurse legen ein wundervolles Fundament für Vertrauen und Pferdefreundlichkeit.