• Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören
  • Selbstlernkurse zum Lesen, Sehen und Hören

Der Longenkurs

49,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Der neue Longenkurs: Die Basis ist gutes Laufen

Ein Trainingsprogramm nach den Grundsätzen der Biomechanik des Pferdes.

Wer wünscht sich das nicht: Ein Pferd,

  • das sowohl an der Longe als auch unter dem Sattel locker und schwungvoll laufen kann?
  • das mit aktiver Hinterhand über den Rücken geht?
  • das genau die Muskeln trainiert, die es für die Herausforderungen als Reitpferd braucht?
  • das eine immer bessere Balance und Selbsthaltung findet?
  • das gerne und motiviert bei der Sache ist?

Und wie oft sieht es in der Praxis leider ganz anders aus ...

Damit ein Pferd uns dauerhaft ohne Schaden für seinen Körper tragen kann, muss es lernen, den Rücken aufzuwölben, dieSchultern anzuheben und mit der Hinterhand aktiv Last aufzunehmen. Und genau das können wir ihm bestens an der Longe vermitteln!

Gewusst wie!

„Longieren kann doch jeder!“, denken viele „Da läuft das Pferd halt einfach auf dem Kreis.“ Aber damit ist es eben leider nicht getan.

Vielen Pferdeleuten ist nicht klar,

  • dass gutes Longieren gar nicht so einfach ist,
  • dass schlechtes Longieren dem Pferd massiv schaden kann und
  • dass hingegen gutes Longieren die Chance bietet, eine ganze Reihe von Problemen effektiv zu lösen und ein Pferd gesundheitsfördernd auszubilden.

Beim Longieren kommt es darauf an, dass das Pferd lernt, sich auf einer Kreislinie zu biegen statt sich in sie hineinfallen zu lassen, die innere Schulter anzuheben und mit der Hinterhand spurig zu laufen, also wie eine Eisenbahn und nicht wie ein Motorrad, das schräg in der Kurve liegt. Wenn das Pferd das kann, entwickeln sich daraus das Loslassen des Halses aus dem Widerrist, Takt und Ungebundenheit der Gänge (Raumgriff), das Loslassen und förderliche Arbeiten der Rückenmuskulatur, die Lastaufnahme durch die Hinterhand und die Losgelassenheit von Körper und Psyche.

Wusstet Ihr schon, . . .

  • dass gebogene Linien für ein Pferd eine ausgesprochen knifflige Herausforderung sind?
  • dass Pferde erst systematisch lernen müssen, auf einer Kreislinie zu gehen, weil sie das naturgemäß nicht können?
  • dass viele so genannte Widersetzlichkeiten (an der Longe, aber auch unter dem Sattel) kein böser Wille des Pferdes sind, sondern schlicht Überforderung und Unvermögen zum Ausdruck bringen?
  • dass gutes Longieren leider noch immer selten ist?
  • dass Ihr mit einer guten Longenarbeit sehr viel für die Gesunderhaltung Eures Pferdes tun können und mit einer schlechten dem Pferd schadet?
  • dass Ihr mit einem guten Longentraining Euer Pferd bestens auf die Aufgaben unter dem Sattel vorbereiten könnt?
  • dass viele Probleme, die Ihr beim Reiten habt, sehr leicht an der Longe gelöst werden können?

Indem wir lernen, unser Pferd unter Beachtung der biomechanischen Voraussetzungen zu longieren, tun wir das Beste für die Gesundheit und Psyche unseres tierischen Partners: Wir befähigen das Pferd dazu, gesundheitserhaltend das auszuführen, was wir uns von ihm wünschen. Darüber hinaus arbeiten wir an einem harmonischen Verhältnis mit unserem Pferd, denn die Longenarbeit nach dem Longenkurs setzt auf Gemeinsamkeit, Verständnis und Geduld und verzichtet auf Druck, Gewalt oder Zwangsmaßnahmen.

  • Gute Longenarbeit bereitet das junge Pferd optimal auf seine Aufgabe als Reitpferd vor und trainiert Pferde muskulär auf, die eine Arbeitspause hinter sich haben.
  • Durch Longenarbeit können wir die Voraussetzungen schaffen, die ein Pferd braucht, damit es ohne Schaden zu nehmen als Reittier belastet werden kann. Dies gilt sowohl für reine Freizeitpferde wie auch für Sportpferde, deren Besitzer/innen von einer Karriere als Dressur- oder Springstar träumen.
  • Eine gute Longenarbeit ist darüber hinaus bei verrittenen Problempferden ein wundervoller Weg, um ihnen wieder Freude am Training zu vermitteln.

Gute Longenarbeit kann natürlich keine Wunder bewirken, aber Wunder sind auch in den meisten Fällen gar nicht nötig. Alles, was in den meisten Fällen not tut, ist die Probleme des Pferdes zu erkennen und es auf einem Weg zu begleiten, auf dem es lernen kann, was es können muss, um die Erwartungen seines Menschen erfüllen zu können. Dafür ist ein Vorgehen nötig, das die anatomischen Gegebenheiten unserer Pferde nicht nur berücksichtigt, sondern sie die ganze Zeit über in die Arbeit einbezieht.

Mit diesem Kurs erhaltet Ihr:

  • Eine praxisbezogene und leicht umzusetzende Selbstlern-Anleitung, mit der Ihr Eurem Pferd das korrekte Laufen auf dem Kreis vermitteln können und das mit Freude und Motivation an der Sache.
  • Der Selbstlernkurs ist rund 250-DinA-4-Seiten stark und mit zahlreichen Fotos illustriert.
  • Darüber hinaus stehen in einer Mediathek zahlreiche Videos, zur Verfügung, die Euch die Hilfengebung, die Übungen und auch die Überwindung von Problemen und Herausforderungen anschaulich aufzeigen.
  • Die Anleitungen und Übungen basieren auf der Grundlage der Praxiserfahrung aus mehreren hundert Live-Kursen und helfen Eurem Pferd dabei, die Probleme auf der Kreislinie mit Freude und Leichtigkeit zu meistern. Zu den Lektionen gehören zum Beispiel Der Pylonen-Slalom, Die Treppe und vieles mehr.
  • Zusätzlich gibt es ausführliche Infos über die anatomischen Zusammenhänge, die es beim Longieren zu beachten gilt – mit vertiefenden Infos von Pferde-Physiotherapeutin Maike Knifka und Akupunktur-Behandlerin Patrizia Harneit.


Wichtig: Der Kurs ist für Anfänger genauso geeignet wie für Personen, die bisher auf die herkömmliche Weise longiert haben – er beginnt bei den Grundlagen und geht bis hin zum Longieren von Seitengängen.


Inhalt des Kurses: eine Longiermethode, die die anatomischen und biomechanischen Gegebenheiten des Pferdes berücksichtigt und ihm beim korrekten und gesunderhaltenden Laufen hilft

Umfang des Kurses: rund 250 Seiten + viele anschauliche Videos zu verschiedenen Übungen

Auslieferung des Lernstoffs: Als Downloadlink zum Offline-Lesen oder Ausdrucken + Videos und weitere Infos in einer Mediathek im Internet.

Nutzen: Ein vollständiges Ausbildungskonzept für das gesunde Laufen an der Longe vom ersten Schritt – gleichermaßen für Einsteiger wie auch für alle, die bisher nach herkömmlicher Art longiert haben.


Die Autorin

Der erfolgreiche Longenkurs wurde von mir, Babette Teschen, entwickelt und ich habe ihn in Zusammenarbeit mit Tania Konnerth und Lisa Kittler verfasst. Ich habe mich seit vielen Jahren auf das Thema Longieren spezialisiert, weil für mich diese Arbeit in der Aus- und Weiterbildung von Pferden und auch zur Vertrauensbildung von Problempferden besonders wertvoll ist und weil es möglich ist, durch die Arbeit am Boden einen gewaltfreien Weg der Pferdeausbildung zu gehen. Ich gebe auch Online- und Live-Seminare zum Longieren.